Freeletics – Update für den Workout Coach

1_Logo_Freeletics
Die Macher der Freeletics App haben ein offizielle Pressemitteilung veröffentlicht, die für Anfänger und Fortgeschrittene sicherlich interessant sein dürfte. Kann man in Zukunft die Trainingseinheiten besser an seine individuellen Bedürfnisse anpassen.

Offizielle Pressemitteilung

Neue Features und Übungen für einen athletischen Lebensstil. Im Mai konnte Freeletics die Marke von einer Million registrierten Nutzern weltweit knacken – Anlass genug, den Workout Coach zu überarbeiten und so den Service für Kunden weiter zu verbessern. Ein neuer Algorithmus ermöglicht es den Athleten, ihren Trainingsplan zukünftig noch genauer an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Sowohl Freeletics-Neulinge als auch erfahrene Athleten profitieren von den neuen Features.

Seit April 2013 bietet Freeletics individuelle Trainingspläne, die auf den Prinzipien des High Intensity Trainings basieren und ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. Weltweit haben sich bereits mehr als eine Million Nutzer für den neuen Fitnesstrend registriert. Für Freeletics ein Grund, den eigenen Service weiter zu verbessern und mit neuen Features abzurunden. Vor allem bei den individuellen Einstellungsmöglichkeiten wird es Verbesserungen geben. So werden die Workouts zukünftig noch stärker an die individuellen Bedürfnisse angepasst: Athleten können in regelmäßigen Abständen ihre Trainingsschwerpunkte variieren und ihr Training dadurch noch ganzheitlicher gestalten.

Wer sich mit bestimmten Übungen schwer tut, wird langsam und schrittweise an diese herangeführt. Bei Beschwerden bestimmter Muskelgruppen können Übungen zeitweise gänzlich ausgeschlossen werden, um die Partien zu schonen. Ebenso kann in der neuen Version des Workout Coach die Häufigkeit der wöchentlichen Trainingseinheiten individuell festgelegt werden. So haben auch Sportler, die ihren Schwerpunkt auf andere Sportarten legen, die Möglichkeit ihr Training mit den Workouts von Freeletics zu ergänzen und gezielt mit bestimmten Übungen zu erweitern.

Leichter Einstieg

Die Workouts von Freeletics sind gerade für Anfänger sehr anstrengend. Deshalb wird Neulingen nun der Einstieg erleichtert: Bevor sie mit dem Training beginnen, gibt es daher in Zukunft einen Einstiegstest. Athleten geben zunächst ihre persönlichen Daten (Alter, Geschlecht, Gewicht und Größe) sowie ihre bisherige sportliche Aktivität an. Basierend auf diesen Informationen erfolgt mithilfe so genannter MAX Übungen eine Einstufung des aktuellen Fitnesszustands. Anhand dieser Erkenntnisse erstellt der Workout Coach einen persönlichen Trainingsplan.

Am Ende jeder Woche geben die Athleten Feedback zu den absolvierten Workouts – diese Informationen werden wiederum für das Training der darauffolgenden Woche berücksichtigt. Daneben fließen auch die tatsächlich erzielten Trainingsergebnisse, die nach jeder Einheit festgehalten werden, in die Zusammenstellung der Pläne ein: Erkennt der Workout Coach bespielsweise, dass ein Athlet bei einer bestimmten Übung noch Probleme hat, wird dieser Bereich verstärkt trainiert.
Neue Übungen erweitern das Angebot

Auch erfahrene Athleten profitieren von den Veränderungen: Mit schwierigeren und komplexeren Workouts können sie sich neuen Herausforderungen stellen und ihr Training auf das nächste Level heben. Ebenfalls sind gänzlich neue Übungen zukünftig in die Workouts integriert – vor allem das Thema Running spielt eine große Rolle. Während bislang nur kurze Laufeinheiten enthalten waren, gibt es im neuen Workout Coach sowohl gänzlich alleinstehende Running Workouts als auch Läufe in Kombination mit anderen Übungen. Für alle, die ihre Läufe genau tracken möchten, stehen in der App unterschiedliche Streckenlängen – vom kurzen Sprint bis hin zur Marathondistanz – zur Auswahl. Auch Aufwärm- und Stretchingübungen begleiten zukünftig die Workouts. Dabei werden genau die Muskelgruppen aktiviert und gedehnt, die während der Trainingseinheit beansprucht werden.

Neue Einstellungsmöglichkeiten

  • Wöchentliches Feedback zu den Trainingseinheiten
  • Festlegung des wöchentlichen Trainingspensums
  • Dynamische Anpassung des Trainingsplans an erzielte Ergebnisse
  • Integration neuer Übungen
  • Integration Running
  • Integration Aufwärm- und Stretchingübungen
  • Ausschluss bestimmter Übungen bei Beschwerden

Vorteile für Anfänger

  • Ermittlung des Fitnesszustands via Einstiegstest
  • Leichtere Einstiegsübungen
  • Langsames Heranführen an komplexe Übungen

Vorteile für erfahrene Athleten

  • Neue und komplexere Übungen
  • Neue Übungsvarianten und -kombinationen

Freeletics als Ergänzungstraining

  • Festlegung des wöchentlichen Trainingspensums (zwei bis sieben Einheiten)
  • Gezieltes Mobility Training

Mit dem Workout Coach und dem Ernährungsguide liefert Freeletics einen ganzheitlichen, online-basierten Lösungsansatz für einen athletischen Lebensstil. Der Workout Coach gibt die Anleitung für hochintensives und effektives Training mit dem eigenen Körpergewicht. In einer kostenlosen Basisversion stehen erste Übungsanleitungen bereit. Die Premiumversion umfasst ein 15-wöchiges, personalisiertes Trainingsprogramm. Auch als App gibt es Freeletics zum Download im Apple AppStore sowie im Google Play Store. Der Ernährungsguide von Freeletics ergänzt das Angebot und bietet eine auf die persönlichen Ziele abgestimmte Ernährungsberatung. Bereits mehr als 1.000.000 Nutzer sind von Freeletics begeistert und haben sich auf der Plattform registriert.

Quelle: press-service.info. Logo: Freeletics

[appbox appstore 654810212]

[appbox appstore 579309592]

[appbox googleplay com.freeletics.lite]

[appbox googleplay com.freeletics.pro]

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.