Laufhandschuhe für die kalte Jahreszeit

laufhandschuhe
Mit dem neuen Coach kam zusätzlich viel Lauftraining dazu. Von 40m Sprint bis 42km Marathon ist alles dabei. Da so langsam der Herbst sich mit nass-kalten Wetter bemerkbar macht und der Winter bald vor der Tür steht, wird es nicht wirklich angenehmer draußen. Kurze Sportsachen werden von langen, warmen abgelöst. Was aber machen gegen kalte Hände?

Die Lösung: Laufhandschuhe. Die Auswahl ist riesig. Auf was sollte man achten? Teuer gleich besser? Ganz ehrlich, ich kann euch nur einen Tipp geben und sicherlich haben viele von euch noch mehr Tipps auf Lager. Wenn ja, würde ich mich über zahlreiche Kommentare freuen.

Vor knapp zwei Wochen hatte Tchibo ein paar Laufhandschuhe zum unschlagbaren Preis von 6,95€ im Angebot. Da musste ich nicht lange überlegen und hatte mir ein paar mitgenommen. Der Vorteil bei den Laufhandschuhen lag klar auf der Hand. Da ich immer mein Smartphone dabei habe, um mit Runtastic meine Laufstrecke zu tracken, musste es möglich sein, mit den Handschuhen das Smartphone zu bedienen. Bei diesen Handschuhen sind dafür an den jeweiligen Zeigefingern Touchpoints zum Bedienen des Smartphones aufgenäht und das funktioniert erstaunlich gut. Einfach das Display berühren und schon kann man es bedienen wie man es gewöhnt ist. Das funktioniert sogar, wenn der Handschuh ein wenig feucht vom schwitzen ist.

Diese Handschuhe aus COOLMAX Stoff sind atmungsaktiv und feuchtigkeitstransportierend und sorgen so für ein optimales Körperklima. Elastan verleiht den Sporthandschuhen höhere Elastizität, perfekte Passform und Formbeständigkeit. Ein Gummizug am Handgelenk unterstützt zusätzlich den guten Sitz.

In der linken Innenhand befindet sich eine kleine Schlüsseltasche und damit meine ich kleine Schlüsseltasche. Eigentlich ist diese vollkommen unnütz. Mit einem normalen Wohnungsschlüssel hat man Probleme diesen unterzubringen.

Reflektorprints sorgen für erhöhte Sichtbarkeit bei Dunkelheit und schlechtem Wetter.

Bei meinem heutigen 5km Lauf konnte ich die Laufhandschuhe das erste mal testen und war sehr zufrieden. Meine Hände hatten sich bei dem kalten Wetter schnell aufgewärmt und blieben warm. Wie oben bereits erwähnt, konnte man das Smartphone perfekt bedienen. Für 6,95€ kann man hier nichts verkehrt machen.

Noch gibt es die Handschuhe direkt über die Tchibo Webseite zu kaufen.

Was nutzt ihr für Laufhandschuhe und warum?

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

2 Responses

  1. Kevin sagt:

    klasse Tip. Hab auch noch gar nicht drüber nachgedacht. Die letzten Tage ist es schon empfindlich kühl geworden. Ich hatte aber seit 2 Wochen keinen Lauf mehr. Die Handschuhe hol ich mir. Für Workouts sind die nicht geeignet oder? Ich bin noch am überlegen was ich mir für die kalte Zeit hole. Für Helios und Konsorten ist es im Winter schon etwas kalt auf dem Boden vom Sportplatz

  2. Michael Wünsche sagt:

    Hallo Kevin,

    ich hatte heute mein komplettes Workout mit den Handschuhen gemacht. Hyperion (HS Pushups inbegriffen), Burpee Frogs, Burpee Squat Jumps, Pushups und Situps. Lief alles gut durch, ohne das die Handschuhe störend wirkten. Heute morgen waren lediglich 5 Grad und ich hatte kein einziges mal an den Händen gefroren. Für Pullups sind die natürlich eher weniger geeignet. Ansonsten nicht nur zum Laufen zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.