Mit den „early birds“ um 6:30 Uhr den Skatepark gerockt


Heute waren es schon fast sommerliche Temperaturen, bei minus 1.5 Grad. Wenn da nicht der Schneefall wäre. Nach einem kurzen „warm up“ mit der Schneeschaufel auf dem Bolzer konnte die Mädels kommen und wir waren startklar für eine neue Runde Freeletics. Bei mir stand heute „Atlas“ auf dem Plan. Ein Workout das ich gern mache. 2km laufen war nur etwas problematisch wegen dem Schnee und dem darunter verborgenen Eis. Lief aber besser als gedacht. Dank Sandra (meinem Drill Instructor), die immer wieder über den Platz schrie „auf Micha, das geht auch schneller“, waren die ruck zuck erledigt.

Danach warteten noch 50 Squats, 50 Burpees, 50 Climbers, 50 Straight Leg Lever und 100 Jumps auf mich. Ganz ehrlich, ich hasse die 100 Jumps am Schluss. Die Dinger zerren nochmal so richtig an den letzten Kraftreserven und bringen die Pumpe auf 200 Puls. Nach einer Zeit von 25:05 Minuten war ich fertig. Keine PB, ich bin der festen Meinung, dass es bei den aktuellen Temperaturen im Minus-Bereich fast unmöglich ist, wenn man eh schon einen guten Soll hat.

Die Mädels gaben ordentlich Vollgas, anders kenne ich sie auch nicht. Das um diese Uhrzeit, Hammer. Ein „Early Bird“ rockt einfach und ich bin froh ein Teil von euch zu sein. Danke an die Mädels für einen wunderbaren Start in den Tag.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.