Spinning – Eine Stunde Fahrrad fahren mit Vollgas!


Spinning. Das erste mal für mich. Meine Frau wollte mich unbedingt mal dabei haben. Ich hatte schon vorher einen riesen Respekt davor. Auch wenn ich zu meiner Frau immer was anderes sagte ^^

Eine Stunde Vollgas und die virtuellen Berge hoch und runter. Mit dem Hintern hoch und runter, hoch und wieder runter. Die Trainerin hatte ich am Anfang dafür „gehasst“. Immer wieder Tempo über mehrere Minuten, danach langsam das Tempo reduzieren oder einfach die Watt Zahl wieder nach oben drehen und ordentlich in die Pedale treten. Langweilig wird einem zu keiner Zeit und nach 20 Minuten hat Spinning richtig Spaß gemacht. Nach einer Stunde war ich komplett durchgeschwitzt, der Schweiß lief in Strömen, so als ob ich unter der Dusche stehen würde. Ich wusste was ich in der Stunde gemacht hatte und ich muss zugeben, ein oder zwei Workouts wären danach dennoch gegangen. Kraft in den Beinen war noch nie mein Problem. Ausdauer habe ich durch Freeletics trainieren können. Daher war Spinning zwar fordernd, ich befürchtete vor dem Kurs eher das ich total zerstört sein würde. Dem war nicht so. Da geht noch was.

Spinning war und ist eine sehr schöne Abwechslung. Hin und wieder werde ich mit meiner Frau hingehen. Da meine Frau eh jede Woche den Kurs mit macht. Es lohnt sich immer wieder für andere Sportarten offen zu sein. Gestern Crossfit, heute Spinning, morgen wieder Freeletics.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.