Weck up in the morning. Thanatos strength ruft.


Nach nur 5 Stunden Schlaf war es wieder so weit. Das Smartphone weckte mich mit seinem berühmt-berüchtigten Weckton. Aufstehen. Espresso. Bad. Anziehen. Auto. Skatepark. Nur um ein paar Schlagbgriffe zu nennen, die meinen fast täglichen Ablauf wiederspiegeln. Da es gerade noch Anfing zu regnen, trafen wir uns nicht auf dem Bolzer, wie geplant, sondern unter der Brücke an der EZB. Zwar vor Regen geschützt aber nicht vor dem fiesen Wind.

Bei mir stand „Thanatos strength“ auf dem Plan. Arina, Alex und Frank schlossen sich mit der Standard Version an und Harald gab sich die volle Dröhnung mit Kentauros.

d310e0dc123b3647b3883844b4124fe1c1c77aed

Thanatos: 10 OH Pushups – 15 Jackknives – 25 Froggers – 30sec Rest – 10 Standup Jumps – 15 Burpee Squat Jumps – 25 Froggers – 60 sec Rest (à 4 Runden)

Standups mein großes Manko. Gefühlt laufen die schon etwas besser, aber bei weitem noch nicht einem Stern würdig. Das wird und mit den zahlreichen Tipps die ich bekommen habe, bin ich mir sicher das der Stern dieses Jahr noch folgen wird. Muss halt nur üben. Mein Plan, einen Tag in der Woche nur solche Dinge wie Standups, Pullups, HS Pushups und Pistols üben und in den Ausführungen verbessern.

Es folgten noch 25 Pushups und 25 Flat-Out-Burpees. Genug für heute. Kräfte sparen, auch wenn ich große Lust hatte noch etwas zu machen. Morgen soll Helios folgen. Das erste mal in der Wohnung. Allein. Ich bin gespannt wie das Workout läuft.

Danke an alle early birds die da waren. Es hatte mir wieder jede Menge Spaß gemacht und ich bin mir sicher, bald sind wir wieder eine noch größere Runde.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.