2. Training Freeletics und heute mit der Frankfurter Gruppe

freeletics_SportUni
Heute sollte also das zweite mal Freeletics Training für mich sein. Natürlich wieder mit der Aphrodite. Eines kann ich euch sagen, da hört sich nur der Name schön an, der Rest ist die Hölle. Zumindest für einen Anfänger in Freeletics, wie mich.

Nur zu Erinnerung: wir reden hier von insgesamt 150 Burpees, 150 Squats und 150 Situps. Also wieder ein knackiges Programm. Dieses mal habe ich mich mit der Frankfurter Freeletics Gruppe getroffen. Los gehen sollte es 16:00 Uhr an der Frankfurter Sport-Uni. Ich war etwas früher da, da mein Auto es wohl eilig hatte, mich in die Arena der Qualen zu bringen. Biest! Die Sonne knallte vom Himmel und nach 15 Minuten kam ich mir wie im Hochsommer vor.

Nach und nach trudelten alle ein und es war ein herzliches Willkommen. Viele kannten sich bereits, aber sogar ich als Neuer wurde super nett von allen begrüßt. War echt begeistert und fühlte mich gleich wohl. Ja und dann ging es los. Also die ersten 50 Burpees. Wenn man bedenkt, dass ich 4 Tage lang vom letzten Training noch Höllenmuskelkater hatte und mich kaum hin-und wieder aufstehen konnte. Ich hatte Angst und das schon Tage vor diesem Sonntag.

Die ersten 30 Burpees gingen erstaunlich gut, war ich beim ersten Workout nach 16 schon total am Ende. Dann waren 50 voll und ich war das erste mal Stolz auf mich und meine Beine. 50 Squats und 50 Situps waren auch relativ gut durchgegangen. Die Sonne machte mir vor allem zu schaffen. Wüste Gobi war ein Scheißdreck dagegen, dachte ich, nachdem meine Zunge schon an der Kniescheibe anschlug. Trinken. Weiter gehts. Dann ging die ganze Bespaßung mit je 40 Wiederholungen weiter und mein Muskel merkte das erste mal “Mist, dass kennen wir doch schon…jetzt muss ich “Aua” rufen”. Nix da, war mein Gedanke. Dir gebe ich und heute erst Recht. Geschnauft wie ein Walross und die ersten kurzen Pausen mussten herhalten. Meine Fresse zieht das an der Pumpe.

Das war der Moment wo ich das erste mal eine Stimme vernahm “Auf geht’s…weiter”. Leck mich am Ärmel, die sehen doch das ich fertig bin…oder etwa nicht? Also runter und wieder rauf, runter und wieder rauf…alles brennt wie die Hölle. Schluck Wasser muss her und wieder diese Stimme “Auf geht’s…weiter”. Kennt ihr noch dieses penetrante Rufen der Mütter früher, wenn ihr gerade mit eurem Kumpel schön im Sandkasten gespielt habt? “Auf geht’s Cedrik, die Mutti geht nach Hause.” Und das zwanzig mal hintereinander. Ätzend sage ich euch 😉

Das geile dabei, sie sehen alle noch sehr entspannt aus und haben bereits ihren Workout hinter sich. Geht doch gar nicht, die haben bestimmt beim zählen beschissen. Aber ne, einige haben sich dann schon überlegt welchen Workout sie jetzt noch machen. Ganz großes Kino und ich bin noch nicht mal fertig mit meinem.

Aber der war dann auch geschafft, in 54 Minuten und ein paar Zerquetschte. 15 Minuten schneller als beim ersten Workout mit Aphrodite. Bäääm allein dafür hatte es sich schon gelohnt. Und irgendwie fühle ich mich heute fit, obwohl ich direkt danach noch total im Eimer war. Heute war es besser als letztes mal und irgendwie lief es auch besser. Die Situps habe ich zu 80% komplett sauber durchgezogen und der Rest ging halt nur noch mit den Händen bis zum Knie. Aber egal, die zählen auch.
Ich bin Stolz auf mich und ich bin Stolz so viele tolle und nette Menschen heute kennen gelernt zu haben. Eins sage ich euch “Wir sehen uns wieder, keine Frage”.

So, und jetzt Muskelkater kannst Du kommen. Ist mir Wurst, denn wie sagte einer in der Facebook Gruppe “Schmerz ist die Schwäche die den Körper verlässt”.

Aufgeben ist keine Option.

PS: Wenn ihr euch fragen solltet, wer auf dem Platz meine Wenigkeit ist, dann schaut einfach nur nach der kleinen dicken Pelzkugel 😉 Aber ich schwöre euch, in 8 Wochen soll das anders aussehen. Und wer nochmal sagt, schwarz macht schlank, der gehört geteert und gefedert.

Danke an Michael Flender, dass ich das Foto für meinen Blog-Artikel nutzen kann.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

2 Responses

  1. Thorsten sagt:

    Hi,
    trefft Ihr euch noch? Gibt es aktive Gruppen in Frankfurt? Ich möchte mit Freeletics in einer Gruppe anfangen.
    Infos wären super.

    Grüße
    Thorsten

    P.s. Halte nichts von FB. Gibts noch andere Foren zum Verabreden?

    • Michael Wünsche sagt:

      Hallo Thorsten, die FRA Gruppe gibt es immer noch 😉 Die trifft sich jeden Tag am Skatepark zu unterschiedlichen Uhrzeiten. Daher, auch wenn Du nichts von Facebook hälst, ist es der beste Weg dort in der Freeletics Gruppe vorbei zu schauen, um die Termine mitzubekommen. Das hier alles zu schreiben, wäre zu umfangreich. Dort in der FAQ wirst du auch die WhatsApp Gruppen finden. Darin werden genauso Termine vereinbart.

      Gruß, Michael

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.