DIONE Strength und das Grauen hat einen neuen Namen

Skatepark_Hyperion06
Mein Coach gab mir für die neue Woche unter anderem Dione strength vor. Dione in der Standard Version läuft bei mir inzwischen und das Workout mache ich gern mal freiwillig zwischendurch. In der strength Version ist das Workout aber schon mal eine ganz andere Hausnummer.

75 Jumping Jacks, 25 Burpee Squat Jumps, 50 Toes to Bar, 75 Jumping Jacks, 50 Jackknifes und nochmal 25 Burpee Squat Jumps. Das ganze drei Runden lang. Ich hatte schon zwei Tage vor dem Workout einen Heiden Respekt davor und das soll bei mir was heißen. Seit 23 Wochen mache ich nun Freeletics und würde behaupten, dass ich relativ fit bin. Die Übungen in der strength Version hatten mich richtig gefordert und kräftemäßig an meine Grenzen gebracht.

75 Jumping Jacks, klar sind zum aufwärmen ideal. 25 Burpee Squat Jumps knallt man mal nebenbei so weg. Dann kamen die ersten 50 Toes to Bar. Ich kann diese Übung und habe die in den letzten Wochen bereits öfters gemacht. 50 sind dennoch eine Ansage. Bei „Toes to Bar“ hängt man sich mit den Händen und ausgestreckten Armen an eine Klimmzugstange und bringt beide Füße gleichzeitig hoch an die Klimmzugstange. Gut zu sehen in folgendem Video…

Als die ersten 50 Wiederholungen gemacht und nach weiteren 75 Jumping Jacks, 50 Jackknifes und 25 Burpee Squat Jumps die erste Runde durch war, ging es mit der nächsten Runde weiter. Wieder waren 50 Toes to Bar an der Reihe und jetzt merkte ich, dass es so richtig an meinen Kräften zerrt. Die Toes to Bar habe ich nur noch in 5er Blocks gemacht, bis die 50 Wiederholungen geschafft waren. Runde 3! Jetzt wurde es fies. Bei den letzten 50 Toes to Bar fing meine linke Schulter an zu schmerzen. Augen zu und durch.

Am Ende waren 150 Toes to Bar, 150 Burpee Squat Jumps, 150 Jackknifes und 450 Jumping Jacks geschafft.

Die Zeit? 1 Stunde und 5 Minuten. Meine Devise lautete an diesem Tag: Qualität vor Zeit. Ich habe jeden verdammten Toes to Bar, Burpee Squat Jump, Jackknife und Jumping Jack sauber durchgezogen. 150 Toes to Bar sind einfach die Hölle. Besonders die letzten dreißig. Schön wenn der Schmerz in den Schultern nachlässt. Wer sich so ein Workout ausgedacht hat, muss Masochist gewesen sein ^^

Heute? Heute habe ich einen fiesen Muskelkater in der Bauchgegend. Tolle Gefühl. Meine Arme? Die kann ich kaum nach oben bewegen. Keine Kraft, muss die Kraftreserven erst wieder auffüllen. Geplant hatte ich heute einen 5km oder 8km Lauf. Aber ich bin ehrlich, ich ruhe mich heute einfach mal aus und erhole mich. Schließlich geht es morgen 9:30 Uhr am Skatepark wieder weiter. Ein neuer Tag, ein neues Workout. Ich freue mich darauf.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.