3. HellDay mit Kentauros und Hyperion

Skatepark_HellDay02
Mein HellDay Tag 3 in der 22.Woche war heute angesagt. Unter anderem mit Kentauros (Standard) und Hyperion (Strength 2/5). Ich hatte schon Bedenken das ich Kentauros allein machen musste, aber irgendwie find sich in der Gruppe immer einer/eine, der/die genau das gleiche Workout auf dem Plan hat. So heute morgen mit Stefan. Als er mich fragte wie lange ich für Kentauros brauchte, sagte ich „glaube 36 Minuten“ und war schon etwas Stolz auf die Zeit. Stefan sagte nichts. Dafür aber Phong „Stefan braucht 20 Minuten!“ Bääääm das hat gesessen. Der nächste Kommentar war „und das machst du heute auch“. Ja ne ist klar und gleich kommt der Weihnachtsmann. Die Zeit fast halbieren. Geht gar nicht. Lange Rede….

Es ging los und Stefan legte ein ordentliches Tempo vor. Der Kerl hat doch Benzin heute morgen gesoffen. Keine Ahnung wie man das Tempo halten soll und schnell war ich im Hintertreffen. Egal. Hauptsache durchziehen. In den ersten beiden Runden hatte ich das Gefühl, dass ich keine Kraft in den Beinen habe und das obwohl ich mich die letzten beiden Tage geschont hatte. Ab der dritten Runde ging es. Die Muskeln waren warm, jetzt legte aber die Pumpe ordentlich los. Schnappatmung. Scheiß drauf, Tempo halten.

Immer wieder 2x20m Lunge Walk, 10 Jumps, 2x20m Burpee Frogs, 10 Jumps. Das 6 Runden lang.

Stefan ist fertig! Und ich? Ich musste noch knapp über eine Runde. Die letzten Runde hat er mit mir sogar mitgemacht und mich ordentlich gefordert. Ich schwöre euch, vor den letzten 20m Burpee Frogs hatte ich gedacht, ich muss mich gleich übergeben. Das Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr. Aber ich habe es durchgezogen und als die letzten 10 Jumps hinter mir lagen, blieb die Uhr bei 28:59 Minuten stehen. Damit war ich 3,5 Minuten schneller als bei meiner letzten PB. Es hat sich also gelohnt und die Messlatte liegt für mich nun wieder ein Stück höher. Danke Stefan an dieser Stelle nochmal. Ohne dich wäre es kaum möglich gewesen. Ganz nebenbei, Kentauros wird sicherlich nie mein Lieblings-Workout werden. Man lernt es nur mit der Zeit weniger zu hassen.

Danach ging es mit Hyperion (Strength 2/5) weiter. Jeweils 5 Strict HS Pushups, 25 Pistols, 5 Strict HS Pushups, 25 High Jumps, 60 Sekunden Pause und nochmal von vorn. Die Pistols schaffen mich immer noch und bekomme ich nicht ordentlich hin. Muss mich immer noch irgendwo absetzen. In diesem Fall auf dem Rand vom Fussball Tor. Der Rest war alles ok. Die Zeit: 6:34 Minuten.

Zum Schluss mit Florian, Stefan und Phong noch schnell einer 100er Situp in 2:41 Minuten gemacht. Fertig für heute. Wochenende kann kommen. Danke an alle die da waren. War wieder eine gute und nette Runde gewesen.

Wäre gern morgen zum Technik-Training zum Skatepark gefahren. Da ich aber heute schon trainiert habe, ist morgen Family Day. Frau und Sohn werden sich freuen. Allen anderen wünsche ich morgen viel Spaß.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.