Frankfurter Rundschau berichtet über unsere „early birds“

Frankfurter_Rundschau
Am 14. August hatten wir Besuch von der Frankfurter Rundschau, die uns um 6:00 Uhr bei unserem Workouts begleiten und berichten wollten. Gerne haben wir das Angebot von Lena (Redakteurin) angenommen. In einem früheren Blog Artikel hatte ich bereits darüber berichtet. Heute ist der Artikel in der Rubrik „Mittendrin“ erschienen. Alle die den Artikel lesen möchten, sollten sich die Frankfurter Rundschau kaufen. Online konnte ich den Artikel nicht finden. Damit unterstützen wir nicht nur indirekt Lena ihre Arbeit sondern gleichzeitig sehe ich das als einen kleines Danke schön für ihre Arbeit.

Danke an alle, die an diesem Tag da waren um einen tieferen Einblick über Freeletics vermitteln wollten.

Gestern war mein letzter Trainingstag in Lohja/Finnland, bevor es heute wieder zurück nach Frankfurt geht. Den Anfang machte ein kurzer 4 km Run, vorbei an einem See, ein Stück durch den Wald, bevor es immer der Straße lang auf asphaltierten Boden weiter ging, bis zum Ziel am See. Angekommen an „meinem“ HotSpot ging es direkt weiter mit dem Workout „Hermes strength“, in der 2×2 Version. Wahnsinn wie anstrengend das war. Dabei war es mit 25 Grad noch nicht mal so heiß an diesem Tag. Die Burpee Squat Jumps, Froggers und die High Jumps sind der Knaller und bringen die Pumpe ordentlich zum rasen. Da sind die OH Pushups schon fast als aktive Erholung anzusehen.

Hermes strength 2×2: 20 Froggers – 10 OH Pushups – 30 sec Rest – 10 Burpee Squat Jumps – 10 OH Pushups – 30 sec Rest – 20 High Jumps – 60 sec Rest (á 4 Runden)

Interessant war, wie man die Blicke der anderen am See auf sich zog. Keiner fragte, was man macht. Vielleicht war mein T-Shirt mit dem Aufdruck „FRA Freeletics“ selbsterklärend ^^

Bildschirmfoto 2015-08-22 um 07.44.28

Bildschirmfoto 2015-08-25 um 10.56.41

Als das Workout beendet war, ging es direkt mit dem letzten 1.73 km Run weiter. Am Ziel wartete bereits meine Familie am See. Von den knapp 2 km bin ich ca. 700m gelaufen, weil ich einfach keine Power mehr in den Beinen nach Hermes strength hatte. Am See angekommen, ging es mit meinem Sohn noch 3 Stunden mit baden, springen und Spaß haben weiter. Ein wunderbarer Tag neigte sich dem Ende.

7e956ec76c2febf5ac1e6f6c517345499373148b

bdr

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.