Freeletics & Werunfrankfurt by Flooorrriii.

bmd
Es ist Winter! Nicht mehr Herbst oder so eine Zwischenzeit, wo man nicht weiß ob man eine dicke oder dünne Jacke anziehen soll. Nein, es ist verdammt kalt. Minus 6.5 Grad. Ok, wir hatten erst 6 Uhr und die Sonne war noch nicht zum Vorschein gekommen, aber den Tag über wurde es nur schlappe 2 Grad. Kalt. Gut das wir einen wolkenlosen Himmel hatten, somit war es trocken und auf dem Bolzer am Skatepark nicht glatt. Fünf Lagen Sportsachen hatte ich an. Thermo-Funktionswäsche war Pflicht an dem Tag. Anders hätte ich mir wahrscheinlich alles abgefroren. Das machte einen natürlich etwas bewegungsunfähiger und ich kam mir schon vor, wie das Pirelli Männchen aus der Werbung. Wir wären aber nicht die „early birds“, wenn uns so ein Wetter vom Sport abhalten würde.

Der Coach gab mir zweimal Persephone vor. Also ran an die Buletten und los ging es. Mit dabei, Alex. Schnell merkte ich das bei der Kälte und den vielen Sachen die man an hat, es nichts wird mit einer persönlichen Bestzeit. Ist mir auch egal. Das wichtigste ist machen und nicht ständig seinen persönlichen Bestzeiten hinterher rennen. Kaum gemacht kam Alex auf die Idee, zweimal ist keinmal und wir machen noch eine Persephone. Schliesslich gab Annett neben uns alles und wollte mit 3x Persephone ihre HellWeek zum Abschluss bringen. Daher noch einmal Persephone und ein wenig Support für Annett.

Persephone: 30 Lunges – 30 Burpees – 30 Straight Leg Lever – 30 Sekunden Pause – 20 Lunges – 20 Burpees – 20 Straight Leg Lever – 20 Sekunden Pause – 10 Lunges – 10 Burpees – 10 Straight Leg Lever (à 3 Runden)

bmd

Danach ging es nach Hause. Die Dusche wartete. Ich musste erstmal wieder auftauen. Den Kleinen zur Schule bringen, danach zur Arbeit und siehe da, kaum war der Arbeitstag beendet, stand ich mit Annett und Frank schon wieder am Skatepark. Wollten wir heute noch zu Werunfrankfurt by Flooorrriii & CariniBikini. Daher vorher noch ein paar Übungen als warmup gemacht.

100 Pushups für die Dezember Challenge. Es folgten insgesamt 75 Straight Leg Situps:

– flach hinlegen
– Beine gestreckt und weit auseinander gespreizt
– Hände seitlich an oder hinter den Kopf
– beim hochgehen wird NICHT das Kinn in die Nähe der Brust gebracht, sondern bleibt im gleichen Abstand, d.h. Hals bleibt gestreckt
– jetzt Situp machen, in dem man nur mit Hilfe der Bauchmuskeln sich nach oben bewegt
– dabei achten das die Beine/Füsse auf dem Boden liegen bleiben

Einfach nur geil und die Wampe brennt. Zu guter letzt 10 Pullups um die weiter zu üben und die Qualität zu verbessern.

img_20161130_190616

19:20 Uhr trafen wir uns mit den anderen Läufer/innen vom Werunfrankfurt by Flooorrriii & CariniBikini. Nach einer kurzen Ansprache inklusive Sicherheitshinweise von Florian ging es schon los. Die Gruppen wurden aufgeteilt und man konnte sich entscheiden wer 5m, 8km oder 10km laufen möchte. Mir hat besonders gut gefallen, dass das Tempo immer dem langsamsten der Gruppe angepasst wurde. D.h. nicht, dass wir wirklich langsam gelaufen sind, sondern ein perfektes Tempo gefunden hatten, wo alle mithalten konnten. Wert wurde von Florian darauf gelegt, dass niemand allein gelassen wird. Sondern das man gemeinsam in der Gruppe startet und ankommt. Während dem Laufen ergaben sich interessante und witzige Gespräche, mit Menschen die man vorher noch nie gesehen hatte. Sport stärkt den Gemeinschaftssinn. Ein Ziel, ein Team. Das hat mir besonders gut gefallen. Ich werde versuchen nun öfters bei der Laufgruppe dabei zu sein.

dav

Ich bin die 7.89km in 51:21 Minuten gelaufen und kam entspannt am Treffpunkt an. So macht Laufen Spaß. Ob ich schneller hätte laufen können? Jein. Luft war noch ein wenig nach oben, aber sind wir mal ehrlich, vollkommen aus der Puste muss ich nicht im Ziel ankommen. Soll der Lauf doch Spaß machen. Für mich fand ich es perfekt. Danke Annett und Frank das ihr dabei wart. Danke Florian für die Organisation und bis bald mal wieder. Danke an alle für die freundliche Aufnahme in der Gruppe.

img_20161130_215605

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.