DCIM100GOPROG0016182.
Eigentlich wollte der Coach heute von mir 2x Metis strength. Man hatte ich eine Lust darauf, nämlich keine! Zumal ich das Doppel-Workout erst hatte. Daher wollte ich mal wieder ein Workout machen, dass ich schon lange nicht mehr hatte. Hades. Kurzes, knackiges Workout und nicht zu unterschätzen. Pullups waren ebenfalls dabei und die sind, aus welchen Gründen auch immer, meine große Schwachstelle momentan.

Hades: 25 Burpees – 15 Pullups – 15 Pushups – 25 Burpees – 2x40m Run (à 3 Runden)

Gestern war ich mit meinem Sohn zwei Stunden bouldern. Das merkte ich bereits in der ersten Runde von Hades. Keine Kraft bei den Pullups. Was hatte ich mich schwer getan. Die Burpees liefen ebenfalls nicht als 25er Block durch, sondern es mussten ein paar Sekunden Pause nach 15 Wiederholungen her. Das lag unter anderem daran, dass es heute mit nur 1 Grad extrem kalt war. Dazu noch drei Schichten Sachen an, die meine Bewegungsfreiheit einschränkte. Klar kann man sagen „alles nur Ausreden“, bei mir waren es heute Tatsachen ^^ Nach 21:13 Minuten war das Workout geschafft. Gott sei Dank.

Morpheus: 5 Pushups – 10 Lunges – 20 Jumping Jacks – 7 Pushups – 15 Lunges – 30 Jumping Jacks – 10 Pushups – 20 Lunges – 40 Jumping Jacks – 7 Pushups – 15 Lunges – 30 Jumping Jacks – 5 Pushups – 10 Lunges – 20 Jumping Jacks

Persephone: 30 Lunges – 30 Burpees – 30 Straight Leg Lever – 30 Sekunden Pause – 20 Lunges – 20 Burpees – 20 Straight Leg Lever – 20 Sekunden Pause – 10 Lunges – 10 Burpees – 10 Straight Leg Lever

Jetzt noch schnell Morpheus (5:26 Minuten) und Persephone (8:52 Minuten). Zack der Spuk war für heute vorbei. Mit den anderen „early birds“ ging es noch locker flockig ins Aniis, zu Kaffee, Kuchen und sonstige Leckereien. Das hatten wir uns verdient. Wobei bei meinem Ranzen heute nur ein Cola ohne Zucker und ein Latte Machiatto drin waren. Ein wunderbarer, sehr kalter Sonntag Vormittag ging zu Ende. Nun hieß nach Hause fahren, noch ein wenig erholen und auf die kommende Nachtschicht vorbereiten.