Nach der Nachtschicht kommt „Hades“


Skatepark, 6:30 Uhr. Es kostet Überwindung, nach einer anstrengenden Nachtschicht sich aufzuraffen, um ordentlich Vollgas bei einem Workout wie „Hades“ zu geben. Vor allem dann, wenn das Wetter einen mit Regen begrüßt und auf dem Platz alles nass und rutschig ist. Es wird einiges leichter, da man weiß die „early birds“ sind da und man ist nicht allein. Heute waren Patrick und Niclas am Start.

Da es schon unangenehm dank des nassen Wetters war, legte ich nach eine kurzen Begrüßung gleich los. Hades wollte besiegt werden und mir spukte eine Zeit von unter 20 Minuten im Kopf herum. Ich möchte einfach erreichen, dass sich Hades bei mir dauerhaft unter 20 Minuten einpendelt. Meine PB lag bei 17:54 Minuten.

Daher, nicht lange quatschen, Gas geben. Burpees kann ich und bei diesem Workout sind es nur schlappe 150 Wiederholungen. Pah, hatte ich die letzten 4 Tage bereits 1050 davon gemacht. Pullups und Pushups waren schnell erledigt. Die 6x40m Sprint, kein Problem. Nach 18:51 Minuten war ich fertig. Damit lediglich 57 Sekunden langsamer als bei meiner PB. Ich finde, für morgens 6:30 Uhr kann sich das sehen lassen.

Danach ging es nach Hause, duschen, schlafen und nach 2.5 Stunden war ich wieder wach. Keine Ahnung warum. Da ich noch 150 Burpees für die 2000-Burpee-Challenge machen muss, werde ich die Zeit damit Sinnvoll verbringen und die Challenge gleich abhaken.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.