2. Tag der HellWeek mit Uranos und Hermes strength

bdr
Nicht wundern, dass ich gestern nichts geschrieben hatte. Es war einer dieser Tage, wo man froh ist, wenn man überhaupt aus dem Bett kommt und vor allem wieder einen klaren Kopf hat. Wenn man Samstag Abend mit Freunden ausgeht und dieser Abend am nächsten Morgen halb sechs erst endet. Wir haben es mal ordentlich krachen lachen und ich muss zugeben, es war der verrückteste und lustigste Abend für mich, seit mehr als locker 10 Jahren. Danke Alex und Danke „early birds“. Ihr rockt mal richtig.

The Cave

Daher ging es erst heute weiter. Start wie so oft, 6 Uhr am Skatepark. „Uranos“ sollte es sein, nicht das ich es wollte. Der Coach meint es einfach nur gut mit mir und da ich mich in letzter Zeit über so wenig Laufeinheiten beschwert hatte, gab es gleich zum Anfang 2km davon.

Uranos: 2km Run – 50 Burpees – 50 Pullups – 50 Climbers – 50 Pushups – 100 Jumps

Alex gab das Tempo vor. Keine Ahnung, aber in dem Tempo würde ich keine 5km durchhalten und selbst wenn, wäre ich danach tot. Spaß beiseite, der Pace war schnell und nach 8 Minuten und paar Zerquetschte waren die 2km durch. Burpees liebe ich, keine Frage. Der eigentlich Knackpunkt sind bei mir jedesmal die Pullups. Dann noch 50 an der Zahl, knallt mal richtig. Da mache ich lieber 100 Burpees. Der Rest war schnell erledigt. Wobei die 100 Jumps ordentlich die Pumpe zum laufen bringen. Würde mein Motor vom Auto so in Fahrt kommen, könnte ich sicherlich mit 310km/h über die Autobahn donnern. Wenn auch nur kurz. Nach 29:35 Minuten lag das Workout hinter mir. Ohne Stern, da die Pullups nicht 100% sauber ausgeführt waren. Ich muss das echt weiter üben, mit dem kompletten ausstrecken der Arme.

Danach ging es nach Hause, da ich meinen Sohn zur Schule bringen wollte. Frühstück, bisschen relaxen und weiter ging es mit Hermes strength in der 2×2 Version, mangels Platz in der Wohnung zum laufen.

Hermes strength 2×2: 20 Froggers – 10 OH Pushups – 30 sec Rest – 10 Burpee Squat Jumps – 10 OH Pushups – 30 sec Rest – 20 High Jumps – 60 sec Rest (á 4 Runden)

Nicht zu unterschätzen. Klein aber fein und kann einen ordentlich ins schwitzen bringen, das Miststück von Workout.

Quitting is not an Option

Nach 19:29 Minuten war der Spuk vorbei und ich ordentlich nass geschwitzt. Meine PB liegt bei 17:40 Minuten. Daher konnte ich durchaus zufrieden sein, zumal ich schon „Uranos“ hinter mir hatte.

Tja und morgen? Morgen geht es weiter mit…….dreimal dürft ihr raten……rischtisch……“Uranos“. Hatte ich lange nicht mehr gemacht ^^ Ich werde das morgen jedoch in der 2×2 Version machen, mangels Platz in der Wohnung. Für die Pullups muss ich mir ebenfalls etwas einfallen lassen, da ich keine Möglichkeit für Pullups habe. Ich denke das es 25 Pushups und 25 Burpees als Ausgleich für die 50 Pullups werden.

Tag 2 HellWeek – Zusammenfassung:

  • 2km Run
  • 50 Pullups
  • 50 Climbers
  • 50 Pushups
  • 80 Froggers
  • 80 OH Pushups
  • 50 Burpees
  • 40 Burpee Squat Jumps
  • 80 High Jumps
  • 100 Jumps

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.