6. TAG HELL WEEK – Apollon

Freeletics_Skaterpark06
Heute hatte sich endlich mal wieder die Gelegenheit ergeben, am Skaterpark zu trainieren. Das schönste daran, vertraute Gesichter wieder zu sehen, die ich seit ein paar Wochen vermisst hatte. Am sechsten Tag meiner Hell Week stand heute lediglich Apollon an. Ein Workout, dass ich bisher erst dreimal gemacht hatte. Ich erinnere mich noch genau, wie mich das ständige 400m Laufen fertig gemacht hatte.

Das war heute jedoch anders. Wie immer beginnt Apollon mit 25 Burpees, danach 400m Lauf, 50 Deep Squats und wieder 400m Lauf. Das ganze in drei Runden. Ein Ende ist also absehbar und nicht wie gestern bei Kentauros, mit endlosen 6 Runden lang.

Schwer gefallen ist mir Apollon nicht. Die Pumpe fängt halt irgendwann an zu rasen, da der Kreislauf durch die Burpees und die Rennerei in Schwung kommt. Dazu war es heute noch sehr warm bei einer gefühlten Luftfeuchtigkeit von 90%. Der Schweiß lief also in Strömen den Rücken runter und das bereits nach ein paar Minuten. Bei Apollon hatte ich heute ein gutes Gefühl und mit einer Zeit von 24:31 Minuten (PB) beendet.

Da ich noch Luft hatte, ging noch was. 100 Situps in 2:55 Minuten und damit Salva um satte 5 Sekunden geschlagen. Danke an dieser Stelle an Ralf Rossbach. Danach noch 50 Straight Leg Lever in 1:17 Minute, 50 Pushups in 1:09 Minute und 100 Jumping Jacks in 1:04 Minute.

Jetzt heißt es Kräfte sparen für morgen. Dem siebten und letzten Tag meiner Hell Week. Das wird mit Kronos, Metis und Ares eine ganz fiese Nummer.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.