7. Tag der HellWeek mit 3x Metis strength – Finisher

20160116120602
HELLWEEK – FINISHER. 3x „Metis strength“ einem am letzten Tag zu geben, der Coach muss doch masochistisch veranlagt sein. Zumal ich heute Mittag 2 Stunden in der Boulderwelt Frankfurt mit meinem Sohn und Freunden bereits klettern war. Das Workout kann man zu Hause machen und muss nicht zwingend irgendwo hin fahren. Schnell die Matte im Wohnzimmer ausgerollt, die Heizungen ausgemacht und die Balkontür aufgemacht. Im ersten Moment ist es mit einem Schlag kalt. Bei Temperaturen draussen von um die zwei Grad kein Wunder. Aber ich schwöre, bei „Metis“ wird euch innerhalb von zwei Minuten warm.

Metis strength: 10 Burpee Squat Jumps – 1o Froggers – 10 High Jumps – 25 Burpee Squat Jumps – 25 Froggers – 25 High Jumps – 10 Burpee Squat Jumps – 1o Froggers – 10 High Jumps (à 3 Runden)

Ich brauche sicherlich niemanden erzählen, wie anstrengend „Metis“ ist und ich habe immer und immer wieder Respekt vor diesem Workout. In der strength Version ist das noch einmal eine oder zwei, ach was sage ich, gleich drei Stufen härter. Kurz und knackig. Allerdings ist es hier „lang und knackig“. Drei Runden die gefühlt kein Ende nehmen wollen. Irgendwann hat man es hinter sich gebracht, in meinem Fall nach 26:02 Minuten.

Meine HellWeek ist geschafft und ich gönne mir nun ein paar Tage Pause. Das hab ich mir verdient. In den ganzen letzten 7 Tagen hatte ich nie ans Aufgeben gedacht. Als Free Athlete macht man das nicht. Man kämpft und wenn es noch so schwer fällt. Einzig am 4. Tag hatte ich einen Leistungseinbruch. „Apollon“ fiel mir so schwer. Ich hatte an dem Tag keine Kraft in den Beinen. Die 400m Laufen waren die Hölle und das bei jeder verdammten Runde. Danach hatte ich noch 2×50 Burpees gemacht und ich war mal so richtig im Eimer. Nächsten Tag war die Kraft und Ausdauer wieder da. Leistungseinbrüche wird es immer geben, man muss es nur schaffen sich davon wieder zu erholen und nicht unterkriegen zu lassen.

Jetzt genug geschrieben. Beine hochlegen und entspannen ist angesagt. Ich wünsche euch allen ein erholsames Wochenende.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

2 Responses

  1. Matthias sagt:

    beeindruckend!

    Ich versuche mich im Moment auch an Freeletics. Allerdings werde ich durch verschiedene Krankheiten die mein Sohn regelmäßig nach Hause bringt, aus der Bahn geworfen.

    Wie hast du es geschafft am Ball zu bleiben?

    Gruß
    Matthias (Zentodone.eu)

    P.S: Wo finde ich denn deinen RSS Feed?

    • Michael Wünsche sagt:

      Hallo Matthias,
      irgendwie klappte es am Ball zu bleiben. Es gibt immer einen Weg. Da ich selbst sehr selten krank (Erkältung etc.) bin, hatte ich Glück gehabt bis jetzt. Du weißt; wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

      Der RSS Feed müsste darüber klappen: http://www.sportathlete.de/feed

      Und jetzt: 5,4,3,2,1,go 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.