Der frühe Vogel…kann mich mal. Aber nicht heute.

mde
Denn heute stand Kentauros strength an! Ja das ist mal eine Ansage um 6 Uhr in der früh. Ich hatte das Workout noch von letzter Woche nachzuholen, da es mit dem Ganzkörpermuskelkater einfach nicht möglich war. Schließlich möchte man das Workout genießen. Oder etwa nicht? Nach Hades, Metis und einer Runde Bauch Zerstörung gestern, sollte gleich das nächste größere Workout folgen. Für manche sicherlich ein Spaziergang, die es unter 20 Minuten schaffen, für mich nicht!

Kentauros strength: 2×20 Lunge Walk – 10 High Jumps – 2x20m Burpee Deepfrogs – 10 High Jumps (à 6 Runden)

Bis Runde drei versteht der Körper langsam aber sicher was man mit ihm macht. Das ist gut so, denn der Überraschungseffekt zählt. Bis dahin darf dieser nicht mitbekommen, dass er gerade durch die Hölle geht. Ab Runde drei hat man bereits das Ziel vor Augen und der Körper lässt einen verschont von einem Schwächeanfall und ist überzeugt, man schafft es.

Ok, so schlimm ist es nicht mehr. Kentauros läuft echt gut, auch wenn es immer noch anstrengend ist. So soll das aber auch sein! Ansonsten wäre es langweilig. Ich war froh das Alex mit mir heute morgen Kentauros gemacht hatte. Da er weiter springt als ich und auch sonst Kentauros fast spurlos an ihm vorbeizugehen scheint, kann er einen ordentlich pushen und einen ziehen. Nur dadurch war heute morgen meine PB mit 27:56 Minuten möglich. Dadurch konnte ich meine persönliche Bestzeit um 1:02 Minute verbessern. Diese war vom Mai und ich bin mir fast sicher, dass ich die auch mit Alex seiner Unterstützung geschafft hatte. An dieser Stelle einen fetten Dank, an den besten Trainingspartner. Der sich für kein noch so krasses Workout oder solche Vorschläge von mir, wie Whiskey (runtastic), zu Schade ist.

Metis: 10 Burpees – 10 Climbers – 10 Jumps – 25 Burpees – 25 Climbers – 25 Jumps – 10 Burpees – 10 Climbers – 10 Jumps

Nach Kentauros folgte unsere Monats Challenge – Metis. Das nach den vielen bereits gemachten Burpee Deepfrogs und High Jumps keine Bestzeit mehr möglich war, war klar. Metis daher in einer Zeit von 5:34 Minuten. Die Jumps waren schon übel und ich war froh, als das Workout hinter uns lag. Für heute reichte es. Später gehts zur Arbeit und der Tag wird noch lang.

Am Wochenende sind wir in Holland zum Family Strong Viking. Unser Sohn absolviert seinen ersten 3km Hindernislauf mit uns zusammen. Das wird ein Spaß geben und wir freuen uns alle bereits darauf.

Lasst es euch gut gehen und immer dran denken, die Hälfte der Woche haben wir bereits geschafft und dann ist schon wieder Wochenende.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.