Freeletics verbindet! FRA & CGN am Skatepark


Wir hatten heute in Frankfurt Besuch aus Köln. Gemeinsam wollten wir uns an Kronos oder Helios und manch Verrückter beides bezwingen. Das Wetter verhieß Regen und Gewitter bis 9 Uhr. Wenn man sich schon mal darauf verlässt. Am Ende hatten wir strahlenden Sonnenschein und gefühlt fünftausend Grad auf dem Platz. Herrlich wie zuverlässig Wettervorhersagen sind. Am Platz waren Annett, Fatin, Heli, Nadine, Anne, Marin, Jan, Bemi, Lukas, Frank und ich. Volle Hütte.

Lukas hatte seine Drohne dabei. Bisher hatten wir noch nie Luftaufnahmen von den unseren Trainings gemacht. Daher war das heute eine Premiere. Nachdem Lukas es geschafft hatte die Drohne zu starten, wurden bereits die ersten Gruppenbilder gemacht. Es sah lustig aus, wie er seine Drohne per Gesten mit den Händen steuern konnte. Faszinierend.

Den Anfang starteten wir mir mit einem gemeinsamen Workout als warmup – Hermes. Hermes ist ein kurzes aber knackiges Workout um die Muskelgruppen in den Beinen und Oberkörper aufzuwärmen.

Danach teilten wir uns auf. Die einen die Kronos und die anderen die Helios machen wollten oder auch mussten (danke Frank). Kronos. Eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gemacht. Ich hatte einen riesigen Respekt vor den 100 Pullups am Ende des Workouts. Wer mich kennt, weiß das ich Pullups liebe…………..nicht.

Kronos: 100 Pushups – 200 Situps – 300 Squats – 200 Straight Leg Lever – 100 Pullups

Die 100 Pushups machte ich als „normale“ Pushups, Side to Side Pushups, Diamond Pushups und Sphinx Pushups. Knallt ordentlich in den Schultern und bringt ein wenig Abwechslung. Heli neben mir gab ordentlich Gas. Hut ab was das Mädel abliefert. Aber auch die anderen mussten sich nicht verstecken. Ganz im Gegenteil. Alles Sportskanonen durch die Bank. Es folgten 200 Situps. Holy Shit und die Sonne knallte auf den Platz, das einem der Kopf weg glühte. Danach 300 Squats, die ich immer in 50er Blocks machte. Liefen gut durch und mit Lukas konnte ich gleichauf mitziehen. Danach die verhassten 200 Straight Leg Lever. Auch so eine Übung die ich nicht wirklich sonderlich mag. Aber was gemacht werden muss, muss gemacht werden. Es kam wie es kommen musste. 100 Pullups. Ich bin schon froh wenn ich 10 oder 20 Wiederholungen nur machen muss. 100 sind da eine echte Herausforderung. Neunundachtzig Kilogramm wollen nun mal nach oben bewegt werden.

ich will gar nicht erst anfangen wie meine Pullups ausgesehen haben. Einen Stern waren sie jedenfalls nicht würdig. Meine Zeit am Ende des Workouts war mit 1:09 Stunde weit entfernt von meiner persönlichen Bestzeit. Egal. Es war ein megageiles Workout mit den anderen zusammen. Mit Jan und Bemi machte ich noch 25 Flat Out Burpees. Die geben einem nochmal richtig den Rest.

Als wenn das noch nicht genug war, machte Jan noch einen 20 Meter Handstand Lauf. Verrückt der Kerl.

Bei mir gingen noch 10 HS Pushups. Kraft war in den Armen noch da.

Heli machte mit Lukas noch ein 1/5 Kentauros und wie wir alle schnell feststellen konnte, mag sie es lautstark angefeuert zu werden ^^ Die anderen erledigten schnell ein Morpheus. Während sich Frank nach Kronos noch ein Helios zu Gemüte führte. Helios nach Kronos. Egal was der Kerl für Drogen nimmt, ich will die auch. Wahnsinn und Hut ab vor der Leistung. Daniel, der heute leider nicht dabei war, kann sich langsam warm anziehen. Danach ging es für uns alle ins Aniis. Zu lecker Frühstück, Kaffee und Kuchen.

Ein echt geiler Start in den Tag ging damit zu Ende. Mit Heli, Nadine, Bemi und Jan haben wir super nette symphatische Menschen kennen gelernt. Mit denen es eine wahre Freude war zusammen zu trainieren. Danke an dieser Stelle und danke an alle die da waren. Das macht Freeletics aus!

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.