Gestern 3x Metis strength. Heute Venus und Athena.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ich muss mir mal wieder eine Pause gönnen. Der dritte Tage in Folge Freeletics. Ich liebe diesen Sport, dennoch ist es wichtig dem Körper Ruhe und Erholung zu gönnen. Daher habe ich mir fest vorgenommen, morgen einen Restday einzulegen. Zumindest bis auf die Pushups für die Februar Challenge.

Gestern war 3x Metis strength angesagt. Metis allein ist ja schon eine Hausnummer. 3x Metis strength dagegen ist die Hölle auf Erden. Alter Gevatter. Ich war einmal komplett durchgeschwitzt. Das bringt den Puls so auf Touren, wie ein fünffacher Espresso. Mit 1:52 Minuten nur knapp an meiner PB vorbei. Aber wisst ihr was? Ist mir egal. Wichtig ist die Ausführungen der einzelnen Übungen so korrekt wie nur möglich zu machen.

DCIM101GOPROG0120689.

Metis strength: 10 Burpee Squat Jumps – 1o Froggers – 10 High Jumps – 25 Burpee Squat Jumps – 25 Froggers – 25 High Jumps – 10 Burpee Squat Jumps – 1o Froggers – 10 High Jumps (à 3 Runden)

Am schlimmsten waren für mich nicht die Burpee Squat Jumps, sondern die High Jumps am Ende jeder Runde. Die bringen das Herz und den Puls so richtig zum rasen. Die Froggers kann man lieben, muss man aber nicht. Am Ende fühlte sich es sich nicht so schlimm an, wie man vor dem Start des Workout noch dachte. Die Zeit blieb bei 25:31 Minuten stehen. Danach noch 2×25 Pushups und gut war für den Tag.

Heute rasselte der Wecker wieder einmal bereits um 5 Uhr. Raus aus den Federn, war eh schon seit 3 Uhr wach; da ich nicht mehr schlafen konnte, Espresso inhalieren und ab zum Skatepark an der EZB. Mit Alex, Mavin, Harald, Moritz und mir war es eine reine Männerrunde. Die Damen haben uns heute mal wieder im Stich gelassen. Ich sage „wieder“ da ich hoffe, wenn sie das lesen, dass sie das schlechte Gewissen plagt ^^

Jeder hatte ein „krankes“ Workout auf dem Plan. Alex „Artemis“, Harald „Hera“, Moritz „Metis“ und 100 Burpees sowie anderes Zeug und Mavin schloss sich meiner „Venus“ an. 6 Uhr können das schon Herausforderungen darstellen. Wie immer alles gemeistert.

Venus: 50 Pushups – 20 Situps – 50 Squats (4 Runden)

Die Pushups kosten Kraft. Dafür 100% clean bis zum Schluss. Da kommt es eben nicht immer auf die Zeit an. Die blieb bei 19:33 Minuten stehen. Ich frage mich echt, wie manche das mit 9 Minuten hinbekommen. Ganz ehrlich, ich glaube das nicht. Nicht wenn man die Übungen so macht, wie der Coach das in den Videos zeigt. Meine PB ist bei 14 Minuten und paar Sekunden. Da hatte ich schon alles gegeben.

Athena: 25 Climbers – 25 Situps – 25 Squats – 25 Sekunden Pause – 20 Climbers – 20 Situps – 20 Squats – 20 Sekunden Pause – 15 Climbers – 15 Situps – 15 Squats – 15 Sekunden Pause – 10 Climbers – 10 Situps – 10 Squats – 10 Sekunden Pause – 5 Climbers – 5 Situps – 5 Squats

Zum Abschluss noch ein Gruppenworkout mit „Athena“ und 2 Runden „armor abs“

armor-abs-workout

Wie immer eine illustre Runde mit den anderen Sportskanonen. Ich freue mich schon auf nächste Woche, wenn es wieder heißt: „5,4,3,2,1, go…“

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.