Nach 10 Stunden Nachtschicht kommen Hermes und Aphrodite. Der Skatepark ruft!

DCIM100GOPROG0016290.
3 Nachtschichten lagen hinter mir. Die letzten beiden jeweils mit knapp 11 Stunden Schichtzeit. Das war schon knackig. Mein Körper fährt meistens ab 4 Uhr runter und man hat zu keiner sportlichen Aktivität mehr Lust. Man möchte nur noch die Schicht hinter sich bringen. Nach Hause fahren und ins Bett fallen. Wer mich kennt, der weiß das sowas für mich zu langweilig wäre. Daher hatte ich meine Sporttasche mit zur Arbeit genommen und bin direkt nach meiner letzten Nachtschicht am Montag zum Skatepark gefahren.

Ich hatte richtig Bock drauf. Zumal mein Coach mir nur Hermes und 3/5 Aphrodite vorgab. 3/5 Aphrodite? Sowas hatte ich bisher noch nie, sondern immer nur die komplette 5/5. Dann sind es ja nur 120 Burpees, 120 Squats und 120 Situps. Kein Problem. Dachte ich. Aber erst einmal Hermes.

DCIM100GOPROG0016329.

Hermes: 2x20m Run – 10 Pushups – 30 Sekunden Pause – 2x20m Run – 10 Pushups – 30 Sekunden Pause – 2x20m Run – 60 Sekunden Pause (à 4 Runden)

Hermes geht immer, mein Spruch. Ist ein leichtes Workout und wer kurze Sprints sowie Pushups liebt, wird dieses Workout schnell zu seinen persönlichen Favoriten zählen. Daher war Hermes schnell erledigt.

DCIM100GOPROG0016468.

Es folgte Aphrodite. 50 Burpees? Pah, gehen doch immer. Dachte ich. Schnell merkte ich, das zeitlich heute wohl nicht viel drin wäre. Die Müdigkeit merkte ich in allen Knochen. Für die ersten 50 Burpees brauchte ich 3 Minuten. Da bin ich sonst schneller. Bei den 50 Squats spürte ich schnell meine Oberschenkel. Keine Power. Was ist denn hier los? Die 50 Situps gingen wie im Fluge. Das ist wie aktive Entspannung.

3/5 Aphrodite: 50 Burpees – 50 Squats – 50 Situps – 40 Burpees – 40 Squats – 40 Situps – 30 Burpees – 50 Squats – 30 Situps

Es folgten 40 Burpees. Der Blick fiel auf die Zeit und die raste einfach davon. Es hieß Gas geben. Squats, Situps und das Spiel ging in die letzte Runde mit je 30 Wiederholungen. Mein Gedanke war nur noch „Ich will ins Bett. Jetzt sofort.“

DCIM100GOPROG0016321.

Nach 16:29 Minuten war alles vorbei. Geschafft. Schade das man 3/5 Aphrodite im Coach nicht selbst auswählen kann. Ich würde das Workout gern ausgeruht und ausgeschlafen wiederholen. Ich bin mir sicher, dass ich meine Zeit um 2 Minuten verbessern könnte.

Zum Abschluss meine Liebelings-Pushups: side-to-side Pushups. 25 Wiederholungen. Perfekt. Ab nach Hause und ins Bett. Das war der Montag.

Am Dienstag hatte ich frei. War ausgeschlafen und ausgeruht. Einzig ein wenig Muskelkater plagte mich in den Oberschenkeln und im Brustbereich. Dione hatte ich noch im Coach stehen.

DCIM100GOPROG0036686.

Dione: 75 Jumping Jacks -25 Burpees – 50 Straight Leg Lever – 75 Jumping Jacks – 50 Situps – 25 Burpees – 75 Jumping Jacks -25 Burpees – 50 Straight Leg Lever – 75 Jumping Jacks – 50 Situps – 25 Burpees – 75 Jumping Jacks -25 Burpees – 50 Straight Leg Lever – 75 Jumping Jacks – 50 Situps – 25 Burpees

Sieht Recht einfach aus, aber nicht umsonst nennt man Dione die Mutter der Aphrodite. Knallt! Nicht die Burpees fand ich besonders anstrengend, sondern die Straight Leg Lever und die hohe Anzahl der Jumping Jacks. Die Jumping Jacks nerven irgendwann nur noch. Oder geht es mir nur so? Mein Ziel war es unter 30 Minuten zu bleiben. Das bei der drückenden Schwüle in der Wohnung. Da half es auch nicht, alle Fenster zu öffnen.

DCIM100GOPROG0036697.

Vom Gefühl her lief Runde 3 am besten. Kein Wunder, hat man das Ziel bereits vor Augen und es heißt „Augen zu und durch“. Mein Muskelkater verflüchtigte sich bereits in Runde 2. Der war einfach nicht mehr spürbar. Kein Wunder, wurde die Muskulatur für was anderes gebraucht ^^

29:14 Minuten standen am Ende auf der Uhr. Was will man mehr. Lief gut, auch wenn meine PB bei exakt 25 Minuten lag.

DCIM100GOPROG0036651.

Am Mittwoch war Restday angesagt. Eigentlich wollten wir uns um 6 Uhr am Skatepark treffen. Da es aber in Frankfurt regnete wie Sau, sagten wir alle kurzfristig ab. Ich weiß, macht man nicht und normalerweise haben wir unsere Brücke dort, unter der wir bei so einem Wetter trainieren können. Ehrlich gesagt war ich aber froh. Ich war platt und müde. Man sollte eben doch auf seinen Körper hören.

Heute am Donnerstag bin ich mir noch unschlüssig. Mache ich was, mache ich nichts. Restday? Workout? Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich nachher noch zur Spätschicht muss. Ich lasse es einfach auf mich zukommen. Freeletics rennt ja nicht weg. In diesem Sinne, habt alle einen tollen Tag.

DCIM100GOPROG0036992.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.