Poseidon und Hera lassen grüßen

Sportuni
17. Woche Freeletics und wieder 8km Run. Wenigstens hat sich die Strecke von 15km auf 8km nahezu halbiert. Wie letzte Woche werde ich den Lauf auf das kommende Wochenende verschieben. Dann habe ich mehr Zeit und kann bei uns im nahegelegenen Wald meine Kreise ziehen.

Somit startet die neue Woche mit Poseidon und Hera. Zwei wirklich angenehmen Workouts.

Poseidon ist ein kurzes und knackiges Workout. Vier Runden lang immer wieder Pullups und Pushups. Seit knapp zwei Wochen fehlt mir die Kraft für Pullups. Ich ziehe die zwar immer noch „strict“ durch, aber nur mit großer Anstrengung. Langsam aber sicher macht es sich bemerkbar, dass ich in den letzten Wochen verstärkt Pullups machen musste. Die Kraft fehlt. Vielleicht sollte ich aber meine Ernährung wieder auf mehr Kohlenhydrate umstellen, um wieder mehr Energie zu bekommen. Nach 5:58 Minuten war das Workout erledigt und auch wenn es keine PB war, war ich mit der Zeit zufrieden.

Hera, viel laufen und High Jumps. Insgesamt 200 High Jumps und 2km Run, aufgeteilt in 5 Runden. Das laufen ist nicht das Problem, die High Jumps können einen fertig machen. Hera hat mir Spaß gemacht, auch wenn es sicherlich anstrengend war. Von der Zeit her weiß ich, dass mehr für mich drin ist. Gestern blieb die Zeit bei 23:33 Minuten stehen. Meine Pumpe rasselte danach wie eine alter Kessel. Das könnte unter anderem daran liegen, dass sich beim mir eine Erkältung so langsam aber sicher anschleicht. Kein Wunder, liegen meine Frau und unser Sohn zu Hause mit Erkältung flach.

Da Jammern einen nicht weiter bringt, mussten noch ein paar „Max“ dran glauben. Ich habe noch 100 Situps in 2:42 Minuten mit neuer PB, 50 Pushups in 1:11 Minuten und nochmal 50 Situps in 1:21 Minuten gemacht. Der sportliche Feierabend war damit wohl verdient.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.