Sportuni mit Dione strength und einer ganze Gruppe Freelethen

20141005_112005_1
Sonntag, Neun Uhr, Sportuni Ginnheim. Es ist kalt und man bekommt den ersten Eindruck davon, wie es im Winter sein wird. Kalt. Ein paar Enthusiasten haben sich zu einer neuen Runde Freeletics getroffen. Kentauros stand bei einigen auf dem Plan. Ich blieb verschont davon und konnte mich voll und ganz Dione Strength 2/3 widmen.

Dione ist eines meiner Lieblings-Workouts. Dachte ich, bis ich die strength Version kennen lernte. Die unter anderem 2×50 „toes to bar“ parat hält. Brutal. Die ersten 40 sind schnell erledigt, danach wird es hart. Aber he, wir sind nicht zum jammern hier, durchziehen heißt die Devise. 4×25 Burpees High Jumps sind auch nicht zu unterschätzen und tun ihr übriges. Da sind die 100 Jackknifes und 300 Jumping Jacks fast schon Entspannung. Ich war froh als ich Dione hinter mich gebracht hatte und das in einer noch halbwegs anständigen Zeit von 35:45 Minuten.

Was folgte sind 50 Burpees in 3:07 Minuten und ich brauchte nur so lange, weil ich in meinen Beinen kaum noch Kraft hatte, dank der zahlreichen Burpees High Jumps bei Dione. 100 Situps in 2:47 Minuten. 25 Pushups in 29 Sekunden. 10 Toes to Bar in 14 Sekunden und noch einmal 10 Toes to Bar in 12 Sekunden. Zum Abschluss ein gemütlicher 800m Lauf in der Gruppe in 4:11 Minuten. Fertig. Sport am Sonntag war damit durch und man konnte den entspannten Teil des Tages beginnen.

Wie immer war es eine illustre Runde von Sportlern, die sich an der Sportuni getroffen hatte. Mit jeder Menge Spaß, Motivation und PBs.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.