2 Wochen Urlaub sind vorbei. Tag 1 meiner „Hell Week“ startet….jetzt.

Urlaub
2 Wochen Urlaub in Finnland und Südtirol liegen hinter mir. Schön war es, auch wenn das Wetter in Finnland durch 4 Tage Dauerregen eher enttäuschte. Wie sagt man so schön „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung“. Dafür wurden wir in Südtirol mit perfekten Wetter entschädigt. Freeletics hatte in meinem Urlaub keine Pause und ich habe diverse Workouts wie Aphrodite, Dione, Zeus, Metis und etliche Max runtergerissen. Ganz ohne geht ja doch nicht. Zumal für diese Woche meine Hell Week und damit letzte 15. Woche anstand (die ich dank Urlaub 2 Wochen nach hinten verschieben musste). Das war unter anderem der Grund, warum ich mich unbedingt fit halten musste und auch der Grund, warum in den letzten beiden Wochen auf meinem Blog nicht viel passierte.

Im Urlaub hatte ich nicht so streng auf die Ernährung geachtet, wie in meinem „normalen“ Alltag. Da gab es zum Mittag auf der Hütt’n auch mal Speckknödel in Butter mit Parmesan und Krautsalat, Lammbraten mit Knödel oder Kaiserschmarn. Dazu ein alkoholfreies Hefeweizen. Ein Festschmaus sage ich nur.

Da wir den ganzen Tag in Bergen unterwegs waren, war das ganze auch schnell wieder abtrainiert. Hatte ich schon Angst davor, nach dem Urlaub auf die Waage zu gehen. Gestern war es soweit und ich muss zugeben, ich war positiv überrascht. Hatte ich sogar noch ein 1kg verloren und es sind inzwischen satte 15kg runter. Man kann also schon auch mal was deftiges essen, nur darf man nicht vergessen, sich danach ausreichend zu bewegen. Wandern, Laufen, Sportarten wie Freeletics können da schon unheimlich behilflich sein.

20140828_074749

Gestern dann Tag 1 meiner Hell Week. Artemis stand auf dem Programm und ich war froh, dass es nur das eine Workout war. Artemis hatte ich in den letzten 14 Wochen noch nie machen müssen. Hörte sich auch nicht wirklich so hart an. 50 Burpees (I love Burpees), 50 Pullups, 100 Pushups, 150 Squats und nochmal 50 Burpees. Ist machbar. Die ersten 50 Burpees gingen sauber durch. Genauso wie die 50 Pullups, die ich alle strict geschafft hatte. Am Anfang noch 8 oder 9 in einem Zug, dann nur noch 2er Weise und zum Schluss nur noch einzeln. Aber alle 100% sauber! Dann die 100 Pushups. Eigentlich mag ich Pushups, bis gestern. Die ersten 30 gingen noch in einem Zug. Dann auch hier nur noch 10er Weise. Meine Fresse, was ein brennen in den Armen.

Als ich die überstanden hatte, kamen die 150 Squats. Eine Übung bei der ich dachte, ich könnte mich ein wenig erholen. Pustekuchen. Auch diese forderten ihren Tribut.

Dann kam, was kommen musste. Die letzten 50 Burpees. Burpees, klar, knalle ich weg. Ja ne ist klar. Als ich beim ersten Burpee in die Liegestütz Position ging dachte ich, meine Arme sind aus Pudding und ich kommen hier nie wieder hoch. Das ging die nächsten 20 Wiederholungen so weiter. Dann noch 10 und mir wurde langsam schlecht. Dann kam Adem um die Kurve um mich anzutreiben. Was ein Sklaventreiber. Sieht der nicht das ich kurz vorm kotzen bin? Nochmal 10, oh Gott, gleich ist es soweit und ich lasse mir nochmal alles durch den Kopf gehen. Die letzten 10 und „jetzt mit Tempo“ sagt Adem. Du kannst mich, ich weiß nur nicht wo, mein Hirn setzt gerade aus. Überstanden! Keuchend stehe ich am Torpfosten und lasse mir einige Gründe durch mein mit wenig Sauerstoff versorgtes Hirn gehen, warum ich hier nicht einfach auf den Platz kotzen sollte. Man ist mir schlecht. Artemis hatte mich gefordert, die Drecksau. Aber ich habe sie geschafft, auch wenn ich 26:41 Minuten dafür brauchte. Artemis, die Göttin der Jagd, des Waldes und die Hüterin der Frauen und Kinder brauche ich so schnell als Workout nicht wieder.

Nach so vielen Wochen Freeletics wundere ich mich immer noch, das diverse Workouts es immer noch schaffen, einen an seine körperlichen Grenzen zu bringen. Ich staune aber auch darüber, wie schnell man sich wieder „erholt“. Habe ich danach noch 12 HSPushups machen können und ein Situp Max mit 145 Wiederholungen. Einen Tag danach spüre ich allerdings das ich ziemlich platt in den Armen und Schultern bin. Da kann ich froh sein, dass heute lediglich 2x Burpees Max und 2x Split Lunge Max anstehen.

Zum Schluss noch ein paar Fotos von der SportUni gestern Abend und den anderen Freeletics Begeisterten.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.