6. Tag meiner HellWeek mit Hera strength und Hyperion

DCIM101GOPROG3502257.
Oha, Leistenschmerzen quälen mich seit gestern. Heute Nacht war es dann wieder ok. Vorsichtshalber Schmerzsalbe aufgetragen. Mit Hera strength und Hyperion standen heute keine allzu harten Workouts an. Das war schon mal was. Denn am Tag 6 meiner HeelWeek wird es langsam aber sicher immer härter, was die körperliche Belastung angeht.

Hera strength: 40 High Jumps – 60 sec Rest – 400m Run – 60 sec Rest (á 5 Runden)

Dank der Unterstützung meiner lieben „early birds“ Arina, Alex und Marija konnte ich sogar eine persönliche Bestzeit abliefern. Mit 22:46 Minuten war ich mehr als zufrieden. Danke euch, für den weltbesten Support.

Hyperion: 5 HS Pushups – 25 Squats – 5 HS Pushups – 25 Jumps – 60 Sec Rest (á 5 Runden)

Danach ging es mit Hyperion weiter. Geiles Workout. Macht verdammt viel Spaß. Problem waren nur die Squats, die mich schnell meine Leistenschmerzen wieder spüren ließen. Daher musste ich alles etwas langsamer angehen lassen und brauchte 12:35 Minuten für das Workout. Fertig für heute. Morgen kommt der letzte Tag meiner Heelweek mit Dione strength, 50 Pushups und 50 Pullups. Das wird nochmal ein richtig harter Brocken.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.