Ares und Metis – zwei kurze aber knackige Workouts

Freeletics Gruppe_Skaterpark
Gestern Abend um 20:00 Uhr hat sich die „Spätschicht“ der Frankfurter Freeletics Gruppe am Skaterpark getroffen. Obwohl der JPMorgan Lauf in der Innenstadt mit knapp 72000 Athleten gut besucht war, war der Skaterpark leider auch gut besucht. Für alle die heute Pullups auf dem Plan hatten, wurde es schwierig eine geeignete Stange dafür zu finden. Nach einigem probieren hatten wir eine gefunden, die leider ein Grauen war. Musste reichen und irgendwie funktionierte es auch. Da wir ein paar Leute waren, die Pullups machten, sorgte das hin und wieder für Stau an der Stange und damit war es nicht möglich, bei Ares eine halbwegs anständige Zeit raus zu hauen. Egal, Hauptsache man macht überhaupt seine Workouts.

Dafür lief es für mich bei Metis besser. Dieses Workout ist immer noch eine harte Nummer. Kurz und knackig, aber die Pumpe wird in der Zeit auf Vollgas gebracht. Spätestens in der zweiten Runde mit je 25 Wiederholungen spürt man, dass man lebt. Die Schnappatmung lässt dich im Akkord Luft holen und die scheiß Jumps zum Schluss, sind für mich immer noch die Hölle. Die Zeit blieb am Ende bei 5:06 Minuten stehen. Keine Ahnung wie ich das gemacht habe. Einen großen Anteil hatte sicherlich Adem, der mich angefeuert hat, als gebe es keine Morgen mehr. Danke dafür.

Mit Didi hatte ich noch eine Squat Max gemacht. Was eine Sportskanone. Respekt. Sie stellt mich glaube bei allem in den Schatten, was irgendwie mit Bewegung zu tun. Bei Ralf habe ich mir noch die Diamond Pushups abgeschaut. Brutaler Shit, wie ich selbst erfahren musste. Bis 20 ziehe ich die komplett und sauber durch. Ab 20 Wiederholungen ist auf einmal die Kraft weg. Ich quälte mich noch bis 29 und dann ging nichts mehr. Hab nur noch am Boden gelegen und gehofft, dass dieses brennen in den Schultern wieder aufhört. Ich werde die Art von Pushups jetzt solange trainieren, bis ich Ralf mit seinen 40 Wiederholungen eingeholt habe. Dir gebe ich…

Alles in allem war es wieder eine tolle Runde mit vielen netten Menschen. Hat verdammt viel Spaß gemacht und ein paar Bilder sind natürlich auch dabei raus-gekommen.

Diese Woche habe ich noch Atlas, Hades und Dione auf dem Plan stehen. Die Jungs von Freeletics wollen es jetzt aber von mir wissen oder? Das sind 3 Höllen Workouts. Dabei habe ich den meisten Respekt vor Atlas und Dione. Dione kenne ich bereits und weiß das die Alte mich wieder total fertig machen wird. Mit Atlas habe ich dagegen das erste mal die Ehre. Wenn ich mir anschaue was ich da alles machen muss, wird mir Angst und Bange.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.