Endlich wieder Hades. Endlich wieder „early bird“.

DCIM100GOPROG1291150.
Und endlich wieder ein „early bird“. Wenn der Wecker 5:00 Uhr klingelt und man weiß, nicht zur Arbeit sondern zu Freeletics an den Skatepark zu können, ist das einfach ein geiles Gefühl. Jedem dem man das erzählt, der zeigt einem ein Vogel und dreht sich lieber noch einmal im Bett um. Erzählt man das einem Free Athlete, kommt meist Begeisterung auf.

Hades stand im Coach und der wollte bewältigt werden. Ich hatte schon seit Februar kein Hades mehr auf dem Plan. Daher freute ich mich um so mehr darauf. Hades, immer wieder ein nicht unterschätzendes Workout. Obwohl das einem das Workout im Coach so vermitteln möchte.

Hades: 25 Burpees – 15 Pullups – 15 Pushups – 25 Burpees – 2x40m Run (à 3 Runden)

Die erste Runde läuft. In der zweiten Runde merkst Du das erste mal deine Pumpe. In der dritten Runde heißt es durchbeißen. Ich hatte heute extra die Pullups an der vorderen Querstange (Latte) vom Tor gemacht. Die Wiederholungen der Pullups werden gefühlt „sauberer“ und es ist anstrengender, als an der schmalen Seitenstange vom Tor. 20:59 Minuten brauchte ich heute. Exakt 3 Minuten länger als bei meiner PB. Zum einen lag es daran, dass ich die 100 OH Pushups (8:52 Minuten) von vorgestern noch in den Schultern spürte. Zum anderen muss ich Hades wieder öfters machen und natürlich schneller werden.

Danach die obligatorischen 100 Situps und noch 50 Squats als Unterstützung von Manuel, der heute seinen ersten Tag der HellWeek hatte. Ein wunderbarer Start in den Tag und morgen geht es weiter. Direkt nach der Nachtschicht, mit Venus oder Kronos oder beidem oder …

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.