Skatepark. Die early birds sind am Start.


Versprochen ist versprochen und wird auch nicht gebrochen. Obwohl ich am Mittwoch total platt und müde war, dank meiner Ernährungsumstellung Metabolic Balance, die ich am Montag begann, bin ich am Platz erschienen um mit Marin das Workout Persephone zu machen. Das reduzierte Essen die letzten Tage äußerte sich dadurch, dass ich keine Kraft hatte. Nicht über längeren Zeitraum. Daher war interessant, das ich Persephone mit einer neuen persönlichen Bestzeit abgeschlossen hatte. Nach 7:44 Minuten war das Workout erledigt. Bääääämm so geht das. Danke Marin an dieser Stelle, der durch das Workout nur so flog und mich damit anspornte mein Bestes zu geben. Gut, zweieinhalb Kilo weniger auf meinen Hüften gaben auch ihren Teil dazu.

Persephone hat sich in den letzten Wochen und Monaten immer mehr zu meinem Favorit gemausert. Es ist anstrengend, abwechslungsreich und man schafft es doch noch ein paar Sekunden mehr heraus zu holen.

Persephone: 30 Lunges – 30 Burpees – 30 Straight Leg Lever – 30 Sekunden Pause – 20 Lunges – 20 Burpees – 20 Straight Leg Lever – 20 Sekunden Pause – 10 Lunges – 10 Burpees – 10 Straight Leg Lever (à 3 Runden)

Es folgten 50 Straigth Leg Situps, 25 Burpees und 16 Toes-to-Bar. Danach war meine Kraft am Ende. Nicht das ihr denkt ich hatte sonst diese Woche nichts gemacht. Am Dienstag war ich endlich mal wieder laufen. Laufschuhe an und ab in den Wald – 5,16 Kilometer in 31:09 Minuten. Nicht besonders schnell, aber ich wollte einfach sehen ob ich meine Männergrippe gut überstanden hatte und die Lungen wieder mitmachen. Am Abend folgte Prometheus.

Prometheus: 30 Climbers – 10 Pushups – 30 Situps – 30 Squats – 50 Jumping Jacks – 30 Sekunden Pause – 20 Climbers – 7 Pushups – 20 Situps – 20 Squats – 50 Jumping Jacks – 30 Sekunden Pause – 10 Climbers – 5 Pushups – 10 Situps – 10 Squats – 50 Jumping Jacks – 30 Sekunden Pause – 20 Climbers – 7 Pushups – 20 Situps – 20 Squats – 50 Jumping Jacks – 30 Sekunden Pause – 30 Climbers – 10 Pushups – 30 Situps – 30 Squats – 50 Jumping Jacks – 30 Sekunden Pause

Einmal ist das Workout ok. Zweimal anstrengend und dreimal die Hölle. Alles schon gemacht, an diesem Tag langte jedoch einmal. Danach 25 Burpees, 5 Diamond Pushups, 25 Straigth Leg Situps, 25 Diamond Pushups und 10 Flat Out Burpees.

Am Donnerstag wollte ich einen Restday machen, hatte eh Spätschicht an diesem Tag und wollte es locker angehen. Daraus wurde nichts. Augen wurden über Stunden gelb und ich bin vorsorglich ins Krankenhaus gefahren zur Untersuchung. Blutabnahme, Ultraschall etc. Das gleiche Spiel heute am Freitag wieder. Momentan sieht es wieder gut aus. Man geht davon aus, dass es durch die krasse Ernährungsumstellung kam. Daher muss ich das ganze nun beobachten und werde die Tage locker machen.

Das Jahr ist bisher kein gutes Jahr für mich, was die Gesundheit angeht. Ich kann nur hoffen, dass es nun wieder besser wird und ich bald wieder zu 100% durchstarten kann.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.