Volles Programm: Hyperion, Metis, Situp Max, Squad Max und „Qualität vor Quantität“ Workout

Skaterpark
Einen Sonntag Morgen kann man sicherlich anders starten, als mit Hyperion, Metis, Situp Max, Squad Max und „Qualität vor Quantität“ Workout. Ich stelle mir da ein gepflegtes Frühstück mit Toastbrot, Marmelade, Rührei und Speck, Würstchen, Espresso und ein Glas Sekt vor. Aber scheiß drauf, dass kann ich immer noch haben, wenn ich im Altenheim sitze. Vollgas heißt es und ab geht die Lutzi, auch an einem Sonntag Morgen. 7:00 Uhr aufstehen, Müsli mit Banane und Sojajoghurt, einen Eiweiß Shake und dazu einen Espresso. Das musste reichen. Schnell die Sporttasche gepackt und 8:20 Uhr war ich am Skaterpark.

Zwei Freelethen waren bereits da und gaben bei Hades Vollgas. Immer wieder schön, wenn man nicht allein ist und bekannte Gesichter um sich hat. Heute musste Hyperion bei mir wieder dran glauben. Ach ja und Metis sowie Squad Max. Die beiden letztgenannten Workouts konnte ich gestern Abend nicht mehr machen. Wer einmal auf einem Kindergeburtstag war, der weiß was ich meine. Die Kinder haben selbst nach 5 Stunden noch Energie ohne Ende und man selbst pfeift nach 2 Stunden aus allen Löchern. Das bei 34 Grad war dann nicht immer ganz einfach.

Bei Hyperion hatte ich heute schwer zu tun. HS Pushups gingen locker flockig. Die Strict Pullups sind übelst. Besonders wenn man in der 5. bzw 6. Runde ist und jedesmal 12 Wiederholungen machen muss. Vielleicht sollte ich nächstes mal einfach ein paar Burger vorher rein schieben, damit ich mehr Kohlenhydrate und damit mehr Kraft habe. Heute habe ich gefühlt wie ein nasser Sack am Tor gehangen. Aber irgendwie hatte ich die Strict Pullups geschafft.

OH Pushups und die Pistols kann ich nur in der abgespeckten Version. Noch. Die bekomme ich irgendwann mal richtig hin. Es wird, es muss! Die Zeit? 27:29 Minuten und damit eine neue PB.

Nach dem ganzen Spuk, Metis in 5:27 Minuten durchgezogen. Nicht meine Bestzeit, ich war aber zufrieden. Zwischendurch habe ich immer wieder beim „Qualität vor Quantität Workout“ mitgemacht. Hat Spaß gemacht, zumal ich jedes mal wieder was neues lerne. Dabei hatte ich ein „Situp Max“ mit 138 Wiederholungen mitgemacht. Bäääääm, neue PB. Zum Schluss Squat Max, das Max zerrte bereits an den Kräften und mit 158 Wiederholungen war das nicht mein bestes. Aber egal, ich war dabei, hatte alles gemacht was ich wollte und konnte zufrieden sein.

Das „Qualität vor Quantität“ Workout hatte mir besonders viel Spaß gemacht. Viele Gesichter die ich bereits kannte und mich freute, wiederzusehen. Viele neue Gesichter, die man kennen lernen konnte und die ich hoffe, regelmäßig wieder anzutreffen. In diesem Sinn, bis bald und gebt ordentlich Gas.

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.