Oh mein Gott, ich habe auf meinem Blog lange nichts mehr veröffentlicht. Nicht das Ihr denkt, ich mache keinen Sport mehr. Freeletics spielt immer noch eine große Rolle. Es werden im April sechs Jahre wo ich diese Sportart betreibe und es ist weiterhin eine riesengroße Herausforderung. Das muss ich zugeben. Nicht die Motivation. Die habe ich bis auf ganz wenige Ausnahmen immer. Sondern jedes einzelne Workout. Wer denkt das eine Aphrodite oder ein Metis über die Jahre leichter fällt, der täuscht sich.

Vom Fitness Stand den ich mal hatte, bin ich weit entfernt. Das liegt vor allem daran, dass ich die letzten Wochen und Monate immer wieder gesundheitlich angeschlagen war. Es war nicht einfach und manchmal eine schwere Zeit. Ich kann nur hoffen, das 2020 einiges besser läuft.

Was steht an dieses Jahr? Zum einen im Mai der Fisherman Strongman Run am Nürburgring über 12 Kilometer. Die letzten vier Jahre sind wir immer die volle Distanz über 24 Kilometer gelaufen. Dieses Jahr wollen wir das ganze entspannter angehen. Im September der Xletix Norddeutschland – Ostseebad Grömitz über 13 Kilometer und im Oktober folgt der 100 Kilometer Mega Marsch um Frankfurt. Das wird der krönende und hoffe erflogreiche Abschluss was OCR’s angeht.

Mein Fitness Studio Vertrag habe ich gekündigt. Da ich gemerkt habe, das Indoor trainieren einfach nicht mein Ding ist. Ich genieße den Freiraum und die Frischluft die ich bei Freeletics habe, da ich bei dem Sport fast immer im Freien trainiere. Egal bei welchem Wetter.

Spinning. Ein großes Thema bei mir in den letzten Monaten. Wenn ich Schichtbedingt nicht immer bei jedem Kurs dabei sein konnte, sollte sich das ab diesem Jahr besser organisieren lassen. Mir ist die Truppe inzwischen sehr ans Herz gewachsen und meine Frau und ich fühlen uns dort sehr gut aufgehoben. Spinning sollte man nicht unterschätzen.

Abnehmen. Ein weiteres Thema was ich weiterhin angehen muss. Vor Weihnachten hatte ich fünf Kilo runter. Zwischen den Jahren waren wir in Moskau bei der Familie. Wer die russische Gastfreundschaft kennt, weiß was nun kommt. Zweineinhalb Kilo waren in nur zehn Tagen wieder drauf. Oh man. Aber ich bereue nichts. Ganz im Gegenteil, man muss sich es auch mal gut gehen lassen.

Im Monat Januar haben eine Challenge von unserem FRA early bird Team laufen. Jeden Tag das Workout „Persephone“. Das sind zusammen 60 Lunges, 60 Burpees und 60 Leg Raises. Perfekt um den Wiedereinstieg zu bekommen. Danke Veit für die Challenge. Ab Februar möchte ich mit joggen und mehr Freeletics Einheiten durchstarten. Die Fitness die ich hatte, wie oben auf dem Foto zu sehen, muss wieder her. Daran arbeite ich jetzt und jeden weiteren Tag.