Trainiert wird hier immer noch…

dav
Auch wenn die letzten Tage auf meinem Blog nichts geschrieben wurde, bin ich dennoch immer noch mehrmals aktiv die Woche mit Freeletics beschäftigt. Das wird sich so schnell nicht ändern. Das Wetter ist mittlerweile kälter, nasser und nebliger geworden. Vorbei scheinen die sonnigen und trocknen Tage zu sein. Kein Wunder, es ist Herbst. Vor anderthalb Wochen hatten wir uns am Samstag zu dem Workout „Whiskey“ getroffen.

Sonntag ging es zu Hause weiter mit der 100 Burpee Challenge und weiteren 110 Burpees. Montag früh um 6 Uhr trafen wir uns zu einem gemeinsamen Kentauros am Skatepark. 40m Burpee Deep Frogs und 40m Lunge Walk als Support für Nina. Danach 100 Burpees für die tägliche Challenge.

DCIM101GOPROG0069855.

Mittwoch war mein erster Urlaubstag. Der musste natürlich genutzt werden und wie kann man den Tag richtig ausnutzen? Klar, mit Freeletics. Den Anfang machte eine gemeinsame Dione mit den anderen early birds. Ihr wisst schon, 6 Uhr und so. Es folgten 2 Runden armor abs ohne Pause inklusive 1 Minute Plank. Sowie Morpheus, 3x Persephone, Athena und wie kann es anders sein, 100 Burpees.

Donnerstag lief mit 100 Burpees etwas ruhiger ab. Ich musste mich einfach mal schonen.

Freitag hatte ich laut Cooach 2x Ares auf dem Programm. Ich muss zugeben, ich fühlte mich an dem Morgen und schon gar nicht um 6 Uhr fit für das Workout. Einfach kraftlos. Kommt eben mal vor. Daher auf Thanatos ausgewichen. Ein Knaller Workout das einen ordentlich fordert. Ich hasse die Standups. Die Übung kann ich einfach nicht und sehe immer aus, wie ein Käfer der auf dem Rücken liegt und krampfhaft versucht wieder auf die Füsse zu kommen. Seltsames Bild ^^ Weiter ing es mit 3 Runden armor abs ohne Pause inklusive 90 Sekunden Plank. Nach einem kurzen Frühstück und einem Espresso daheim folgten noch 3×100 Burpees. Ich hatte Zeit und die Kraft war ebenfalls wieder da.

bmd

dav

Sonntag trafen wir uns um 10 Uhr alle am Skatepark. Das bei bestem Wetter und Sonnenschein. Helios war als Gruppenworkout angesagt. Insgesamt waren wir 14 Sportler an dem Tag. Annett, Nina, Tatjana, Alex und Daniel schlossen sich mir bei Helios an. Gemeinsam geht das besser als allein. Als ich nach den ersten 100 Burpees schon merkte, dass ich 2 Minuten länger als normalerweise dafür brauchte, merkte ich schnell das es mit einer Zeit von unter 40 Minuten nichts mehr wird. Am Ende stand auf dem Smartphone eine Zeit von 43:13 Minuten. Als wäre Helios nicht schon genug, machte ich noch 25 Burpees als Support für Tatjana. Die ihr erstes Helios machte und sich bei den letzten 25 Burpees von insgesamt 200 durchkämpfte. Da Sonne gerade so wunderbar schien und gefühlt eh alles tot in meinem Körper war, folgte ein schnelles Hermes.

DCIM102GOPROG0080340.

DCIM101GOPROG0069874.

DCIM101GOPROG0069942.

Am Nachmittag ging es dann mit meinem Sohn in die Boulderwelt nach Frankfurt. Nochmal 2 Stunden Vollgas. Meine Arme und Schultern bedankten sich herzlich am Abend bei mir.

Der Montag lief mit 100 Burpees wieder etwas ruhiger ab.

Dienstag (heute) trafen wir uns wieder um 6 Uhr am Skatepark. Es war neblig, sehr neblig. So das man noch nicht mal ordentliche Fotos machen konnte. Ich hatte laut meinem Coach HellDays in dieser Woche und die waren ehrlich gesagt nicht gerade eine Herausforderung. Daher machte ich heute gleich beide HellDays. Hermes, Morpheus strength, Thanatos und 2x Metis strength. Danach die üblichen 100 Burpees für die Challenge. Den Tag hatte ich heute genutzt.

dav

Morgen früh ist Early Power wieder angesagt. Da mache ich meinen dritten HellDay fertig. Zusammen mit Annett machen wir Dione und danach habe ich noch 3/4 Hermes strength, sowie die 100 Burpees. Sollte zu schaffen sein. Ich freue mich auf morgen.

Wie war eure letzte Woche. Auch aktiv gewesen? Was habt ihr gemacht?

Michael Wünsche

Blogger, Fotograf, Techie, iOS und Android Fan, Reisender, Espresso Genießer aus Frankfurt am Main, Berliner mit Leib und Seele, halber Sachse, BVB Fan aus vollem Herzen. Verfolge auch meine Blogs bloghandy.de und blogfotografie.de

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.